Wählen Sie die Sprache

HINTERRADBREMSEN RENAULT MÉGANE II

PDF herunterladen

HINTERRADBREMSEN

AUSBAU

  • Das Fahrzeug auf Hebebühne ausrichten.
  • Die Feststellbremse lösen.
  • Die Hinterräder abnehmen.
  • Die Feststellbremszüge lösen.
  • Die unteren Stiftschrauben der Bremssattel Befestigung entfernen.
  • Den Bremssattel nach oben richten..
caliper rotation
  • Die alten Bremsbeläge entfernen.
Pads removal

MONTAGE

  • Den Bremskolben komplett zurückdrücken.
Piston retraction
  • Die neuen Bremsbeläge einsetzen.
  • Die Stiftschrauben (1) erneut ansetzen.
  • Die unteren Stiftschrauben des Bremssattels mit
    einem Anzugsmoment von 7 Nm anziehen.
  • Die Feststellbremszüge erneut anschließen..
Stud bolts replacement

WARNUNG: Vor erneuter Montage der Stiftschrauben Sicherungslack auf das Gewinde auftragen. Das Bremspedal mehrmals hintereinander drücken, so dass sich die Bremskolben und die Bremsbeläge optimal anpassen können.
Die Feststellbremsensteuerung mehrmals betätigen, so dass die Klemm-/Lösefunktion aktiviert wird und das automatische System zur Spielrückgewinnung der Bremssättel erneut aktivieren.
Ist auch ein Wechsel der Bremsscheibe erforderlich, sind die auf Seite 2 beschriebenen Abnahme- und Austauschverfahren zu befolgen.

BREMSSCHEIBE

DEMONTAGE

  • Das Fahrzeug auf Hebebühne ausrichten.
  • Die Hinterräder abnehmen.
  • Die Feststellbremszüge lösen.
  • Die Stiftschrauben lösen.
  • Den Bremssattel abnehmen.
  • Die Bremsbeläge entfernen.
  • Die Befestigungsschrauben des Bremssattels lösen.
  • Die Bremssattelhalter abnehmen.
  • Die Verschlußstopfen der Nabe entfernen.
  • Die Klemmmutter am Stehbolzen lösen.
  • Die Bremsscheiben-/-lagereinheit abnehmen.

MONTAGE

  • Die Bremsscheibenlagereinheit auf den Stehbolzen setzen und mit einem Anzugsmoment von 15 Nm befestigen.
  • Die Klemmmutter des Stehbolzens mit einem Anzugsmoment von 280 Nm anziehen und die Verschlussstopfen der Nabe einsetzen.
  • Die Bremsbeläge montieren, dann den Bremssattel am Halter ausrichten.
  • Die Befestigungsschrauben des Bremssattels mit einem Anzugsmoment von 105 Nm anziehen.
  • Die Stiftschrauben mit einem Anzugsmoment von 36 Nm
    anziehen.
  • Die Feststellbremszüge erneut anschließen und die Einstellung vornehmen.
  • Den Bremsflüssigkeitsstand kontrollieren.
Disc and rear wheel hub

VORSICHTSMASSNAHMEN WÄHREND ARBEIT

Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch und sollte regelmäßig ausgewechselt werden.
Keine Bremsflüssigkeit verwenden, die nicht den in der Tabelle angegebenen Eigenschaften entspricht.
Darauf achten, dass keine Bremsflüssigkeit versehentlich auf den Lack, Gummielemente, Kunststoffteile
und Mechanikteile tropft.
Keine Bremsflüssigkeit aus bereits länger geöffneten Behältern verwenden.

FESTSTELLBREMSE

DEMONTAGE

  • Das Fahrzeug auf einer zwei-Säulen-Hebebühne ausrichten.
  • Die mittlere Konsole abnehmen.
  • Die Einstellmutter der Feststellbremse um einige Umdrehungen lockern.
  • Die seitlichen Feststellbremszüge an der Steuerseite lösen.
  • Die seitlichen Feststellbremszüge an der Bremssattelseite lösen.
  • Die Feststellbremszüge (1) aus ihren Sitzen lösen.
Cable removal

MONTAGE UND EINSTELLUNG

  • Die Feststellbremszüge anordnen.
  • Die seitlichen Feststellbremszüge an der Bremssattelseite montieren.
  • Die seitlichen Feststellbremszüge an der Steuerseite montieren.
  • Eine neue Einstellmutter anschrauben.

WARNUNG: Die alte Mutter darf nicht mehr verwendet
werden.

  • Kontrollieren, dass die Arretierungen der Feststellbremszüge
    am Sitz auf Anschlag kommen.
  • Die Einstellmutter bis auf den in der folgenden Abbildung angegebenen X-Wert anziehen.
Adjuster nut
X = 21 mm der Klemmbügel des Bremszugs ist schwarz
X = 16 mm der Klemmbügel des Bremszugs ist goldfarben

 

WARNUNG: Sollten die Ummantelungen der Steuerzüge ausgewechselt worden sein, vor der Regulierung des Hubwegs des X-Werts, die Feststellbremsensteuerung mehrmals betätigen.

restart level

HYDRAULIKSYSTEM

ENTLÜFTEN

  • Den Füllstand der Bremsflüssigkeit und den Füllstand in der Entlüftungsvorrichtung kontrollieren.
Hinweis:

Im ABS-Kreislauf dürfen keinerlei hydraulische und/oder elektrische Defekte vorliegen.

Warnung:

Die Fahrzeugbatterie muss abgeklemmt werden, so dass verhindert werden kann, dass die elektromagnetischen Ventile der hydraulischen Einheit aktiviert werden.

  • Das Fahrzeug auf der Hebebühne ausrichten.
  • Die Entlüftungsvorrichtung an den Bremsflüssigkeitsbehälter des Fahrzeugs schließen.
  • Ein Auffanggefäß unter den Entlüftungsschrauben ausrichten.
  • Nach Lösen der Entlüftungsschrauben in nachstehend
    angegebener Folge das System entlüften.

Entlüftungssequenz

1. rechter hinterer Bremssattel
2. linker vorderer Bremssattel
3. linker hinterer Bremssattel
4. rechter vorderer Bremssattel
  • Den Pedalhub bei ausgeschaltetem Motor kontrollieren. Sollte er sich als nicht korrekt erweisen, das Entlüftungsverfahren wiederholen.
  • Nach Abnahme der Entlüftungsvorrichtung so lange
    Bremsflüssigkeit in den Behälter nachfüllen, bis der
    gewünschte Füllstand erreicht wurde.
  • Den Anzug der Entlüftungsschrauben kontrollieren und
    überprüfen, dass die Verschlüsse montiert wurden.
  • Innerhalb eines Fahrtests die ABS-Bremse ein paar Mal zum Ansprechen bringen, um dabei kontrollieren zu können, ob der Pedalhub regulär erfolgt..
BREMSFLÜSSIGKEIT
Menge
1.0 liter
Produkt
SAE J 1703-DOT4
Wartungsintervalle
Füllstand alle 20.000 km kontrollieren
Alle 120.000 km oder alle 4 Jahre wechseln und entlüften

 

BREMSFLÜSSIGKEIT DOT4
FBX050 500 ml
FBX100 1 lt
FBX500 5 lt
FBX2000 20 lt

 

 

FERODO ART.-NR.

Bremsbeläge
FDB1491

 

Bremsscheiben
Seriennummer
DDF1571
Durchmesser (mm)
240,00
Dicke (mm)
8,00
Min. Dicke (mm)
7,00
Max. Seitenschlag (mm)
0,07

Hinweis:
Außer beim Renault Mégane wird dieser Bremssatteltyp
auch an einigen der folgenden Modelle verbaut:

  • Citroën C4
  • Renault Clio (III), Modus
  • Peugeot 308
Verwandte Einbauanleitungen
{{lede.date | date:'dd-MMM-yyyy'}}{{lede.tags.length > 0 && lede.date ? ' | ' : ''}}{{lede.tags.join(', ')}}
lädt ...